Headbild
Finnland 2014
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Marokkanische Tajine

Dieses Kochgeschirr und die Art zu kochen hat es uns echt angetan. Ob zu Hause auf dem Herd oder vor dem Wohnmobil über dem Feuer, bei uns gibt es jede Woche mindestens einmal ein Tajine-Menu.


Der Vorteil dieser Menus: kalorienarm, gesund, brauchen wenig Zeit in der Vorbereitung, geht tipptopp mit Gästen und gibt nur einen kleinen Abwasch.

Wie immer die Tajine zu Beginn ca. 15 Minuten wässern und in dieser Zeit Zwiebeln, Peperoni, Zucchetti, Tomaten, Kartoffeln, Karotten, Lauch oder was auch immer waschen und in grobe Stücke schneiden.

Dann die Tajine abtrocknen und auf das Feuer stellen, den Boden mit reichlich Olivenöl begiessen und beginnen, das Fleisch in die Tajine zu legen. Es können ganze Pouletschenkel, nur Poulet Stückchen oder auch Rinds- oder jedes andere Fleisch benützt werden. Während dem Anbraten das Fleisch mit reichlich Curry, Ingwer, Paprika, Tajine-Gewürz aus Marokko ;-) und etwas Salz nach Geschmack würzen.

Nach dem Würzen die restlichen Zutaten auf das Fleisch legen. Kartoffeln und Karotten möglichst weit unten, die wässerigen Gemüse wie Tomaten können zuoberst auf den Haufen gelegt werden. Wenn man wenige Tomaten benützt, kann noch ein 1 dl Wasser in die Tajine gegeben werden.

Danach muss man nur den Tajine-Deckel aufsetzen, oben im Deckel kaltes Wasser einfüllen, Temperatur zurückstellen und dann mindestens eine Stunde köcheln lassen ohne den Deckel zu heben und sich entweder dem Gästen oder anderen Tätigkeiten widmen.

Alternative: Statt Kartoffeln kann auch sehr gut Couscous oben über das Gemüse verteilt werden. Wir haben es auch schon mit Teigwaren oder Reis gemacht. Reis ist perfekt, wenn man viel wässriges Gemüse hat oder viel Flüssigkeit dazugibt. Der Reis muss dann aber unten um das Fleisch verteilt werden, sonst bekommt er zu wenig Wasser und wird nicht hart.

Tipp: Zum Gemüse können ganz gut getrocknete Früchte oder auch frische Apfel- oder Orangenschnitze beigegeben werden. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Mit ganzen Pouletschenkel oder Rindfleisch muss die Tajine mindestens 90 Minuten köcheln, ansonsten reichen 60 Minuten.

23.3.2018 - Ich bin ganz begeistert von diesem Rezept. Nachdem ich auch die anderen Tipps alle gelesen habe, frage ich mich, ob ihr tatsächlich noch gar nichts vom Omina Backofen gehört habt. Hierzu gibt es inzwischen viele Rezepte und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Der Omina Backofen wird ganz einfach auf einer Gasflamme betrieben. Ist eigentlich eine schwedische Erfindung, gibt es aber in jedem Campinggeschäft. Bei "4 Reifen und 1 Klo" gibt es auch viele Tipps dazu. Viele Grüße Helga

Helga Schäfer-Lüdtke


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen

Werbung   siehe Blogeintrag

Blog-Suche

Artikel Stichwörter