Headbild
Marokko 2017
Sie befinden sich: Testberichte \ Küche \ Kaffeemaschine

Kaffeemaschine Nescafe Dolce Gusto Jovia de'Longhi

Lange hatten wir keine elektrische Kaffeemaschiene , zuviel Stromverbrauch, kein Platz etc. Aber seit einem halben Jahr haben wir die kleine Kaffeemaschiene  von Nescafe. Wir brauchen sie oft, das heisst, Anita braucht sie oft, ich trinke keinen Kaffee, aber für diese Maschine gibt es auch Kapseln für Tee und heisse Schokolade, perfekt für mich.

Vom Einschalten bis zum fertigen Kaffee ist diese Maschine gerade mal 1 Minute eingeschaltet, was natürlich sehr positiv für den Stromverbrauch ist. Sie braucht 1500 Watt, für uns ohne Wechselrichter also nur für den Gebrauch, wenn wir Landstrom haben. Aber auch mit Wechselrichter hält sich der Stromverbrauch in Grenzen. Allerdings saugt sie beim Aufheizen und Kaffee rauslasen 6.8 Ampere und auf einigen Campingplätzen in Italien war das schon zuviel, die Sicherung des italienischen Stromkasten flog nach der Hälfte des Kaffees raus. Mit Wechselrichter vom eigenen Wohnmobil würde ein Kaffee aber nur mal 0,1 A/h von der Batterie leersaugen. Also ein sehr guter Wert.

Die verschiedenen Kaffeekapseln, inklusive Cappuccino, Latte Macciato oder Milchkaffe werden zum Teil mit zwei Kapseln geliefert, in einer der Kaffee, in der anderen das Milchpulver. Man muss also nicht mal frische Milch im Wohnmobil haben, um einen Milchkaffee zu bekommen. Und nach Meinung von Anita schmecken die Kaffees lecker.

Positiv

-        Kleiner Stromverbrauch
-        Sehr schnelle Aufheizzeit
-        Verschiedene Kapseln für Tee, Schokolade, Kaffee
-        Sehr schnell gereinigt
-        Günstiger Preis

Negativ

-        Die Kapseln brauchen Stauraum
-        die kalten Getränke, na ja....

Werbung   siehe Blogeintrag

Werbung