Headbild
Balderschwang Deutschland 2016
Sie befinden sich: Blog \ Reisebericht

Wohnmobil-Reiseführer

Ich las mich durch ein paar Wohnmobil-Reiseführer

Ich war heute den ganzen Tag auf den Strassen unterwegs. Wohnmobile, Kastenwagen, Expeditionsmobile und Wohnwagen kamen mir Schwarmweise entgegen. Ich musste zuerst etwas nachdenken, bis ich gemerkt habe, das sich Ostern nähert und wohl darum schon viele Reisende schon in den Osterurlaub unterwegs sind. Allen eine gute Reise und viel Spass. Unser Fernweh muss noch fast drei Wochen warten, bis es dann ab nach Irland geht.

Aber jetzt mal zu den Reise- und Routenführungen für Wohnmobilisten. Da ist eine Empfehlung fast unmöglich, denn das Reiseverhalten ist so unterschiedlich wie die Empfehlungen in den Reiseführern.  Studiert habe ich «LandYachting», Wohnmobil Reiseführer von Johannes Hünerfeld und natürlich die blauen Büchlein vom Womoverlag.

LandYachting

LandYachting ist irgendwie ein besonderer Wohnmobil-Reiseführer. Er ist pro Band in verschiedene Regionen aufgeteilt und diese wiederum in die Sehenswürdigkeiten und Stellplatztipps. Man erfährt viel über die jeweilige Geschichte, Kultur und regional typisches. Die Stellplätze sind immer gut kategorisiert auch für grosse und sehr grosse Wohnmobile. Es gibt aber keine Routen, die man einfach nachfahren kann, sondern muss die Urlaubsreise selber nach seinem Gusto planen. Allerdings hat es dann jeweils hinten für die Faulen doch noch ein paar Tourenvorschläge. Aber dieser Führer gibt viele Inspirationen und auch wie der Titel irgendwie schon etwas suggeriert, wenn man mit einer Yacht unterwegs ist: es gibt einen Hauch von Luxus und Exklusivität. Ich bin da positiv überrascht.

Shop SCCV CHF 35 (zusätzlich 20% für Mitglieder)

Amazone € 46.95 

Direkt beim Verlag € 26.90

Johannes Hünerfeld

Der zweite Reiseführer habe ich vom Verlag Mobile & Aktiv erleben von Johannes Hünerfeld. Da stört mich ganz zu Beginn das Druckdatum von 2014. Ich finde, in den letzten fünf Jahren hat sich für Wohnmobilisten doch ganz viel geändert. Ob diese Infos in diesem Buch noch aktuell sind? Bestellt habe ich zum Glück meine Heimatgegend und so kann ich während dem Lesen die Aktualität überprüfen. Und es hat tatsächlich Stellplätze drin, die nicht mehr existieren oder Parkmöglichkeiten, die für Womos nicht mehr geeignet sind. Es gibt sehr, sehr viele Wandervorschläge, aber viel mehr irgendwie nicht. Wenn jemand ein Wanderfreak ist und ein Wohnmobil (besser Kastenwagen) besitzt, sicher eine gute Lösung, aber sonst hat es mir etwas zu wenig Fleisch am Stecken, auch weil einige Parkplätze wirklich nur für Kastenwagen geeignet sind. Und dann eine typische Passage im Buch, Zitat: «wonach etwa 2km unterhalb … ein Schotterabbaugebiet gebe, wo sich niemand an Wohnmobilen störe. Ein Vorschlag, der mir nicht gefiel.» Und für mich ist das einer der allerschönsten Freistehplätze der gesamten Schweiz! Nicht nur wegen diesem Zitat, aber dieser Wohnmobil-Reiseführer konnte mich persönlich nicht überzeugen, darum keine Kaufempfehlung.

Womoverlag

Jetzt zu den blauen Büchleins vom Womoverlag, die ja schon viele kennen. Grundsätzlich sehr viele Infos drin, viele Kultur-, Essens-, Besichtigungs- und Stellplatztipps. Es hat auch gute Touren drin, die man problemlos anders kombinieren kann. Grundsätzlich für mich die besten Wohnmobil-Führer. Der Erfolg dieses Büchleins hat aber leider auch Schattenseiten. An den empfohlenen Stell- und Übernachtungsplätze ist man selten alleine. Aber wegen der grossen Reichweite werden die Auflagen mit aktuellen Infos immer wieder überarbeitet und dadurch sind diese Führer fast immer auf einem Top-Aktuellen stand. Als Backup im Wohnmobil für Tage, wo man nicht weiss was besichtigen und wo schlafen, sind die blauen perfekt. Aber die Gefahr besteht, dass man sein Hirn abschaltet und nur noch danach fährt, und das wäre Schade. Denn sich nur darauf verlassen, sollte man sich einfach nicht.

Direkt beim Verlag je nach Buch etwas unter 20 €

Ex-Libris: 23.90 CHF



zu den Camping-Führern

13.4.2019 - Danke für die Berichte. Wie immer spannend zu lesen und auch zu merken, dass es zig viele Reiseführer gibt, wie natürlich auch zig verschiedene Womo-Reisende mit verschiedenen Vorlieben an Reisen, Bücher etc. Aus der Womo-Reihe habe ich auch einige, wobei ich leider beim Buch für Belgien & Luxembourg sowas von enttäuscht worden bin. Aber ja nu, der Inhalt ist halt auch Autorenabhängig. Für uns auch immer wieder top Reiseführer sind die Wohnmobil-Tourguides aus dem Reise Know-How Verlag. Viel Spass auf eurem Irland-Tripp. Herzliche Grüsse

Fränzi


14.4.2019 - Ich verwende gerne die Reiseführer des WoMo-Verlages. Vor 10-15 Jahren, als es noch nicht so viele V/E Stellen gab, hatten diese Begleiter jedoch eine grössere Bedeutung. Es war immer hilfreich zu sehen, wo wieder ein Wasserhahn zu finden war um den Wassertank zu füllen. Mittlerweile gibt es dafür bessere Hilfsmittel (Stellplatz-App oder -führer). Trotzdem hatte ich auch dieses Jahr für Portugal wieder das entsprechende Buch dabei. Schwierig wird es mit dem Lesen der vorgeschlagenen Routen, die beginnen im Norden und enden im Süden von Portugal, wenn man wie wir im Süden nach Portugal einfährt. Dann muss man den WoMo-Führer und die Routenvorschläge quasi „rückwärts“ lesen, was die Planung etwas erschwert. Aber die darin enthaltenen Hinweise können doch ganz hilfreich sein.

Roli


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen

Blog-Suche