Headbild
Donegal Irland 2019
Sie befinden sich: Blog \ Reiseberichte

ESAF Tag Null

Der Campingplatz ist eindrücklich und die Schwingerfamilie nimmt uns herzlich auf.

verirrt

Heute geht es endlich los, wir fahren an den grössten Sportanlass der Schweiz, das Eidgenössische Schwing- und Älperlerfest. Der Campingplatz öffnet die Pforten um 12 Uhr mittags und ich will dabei sein, wenn ca. 1000 Wohnmobile und Wohnwagen auf den Platz fahren. Es gibt sicher coole Fotos von einem gewaltigen Rückstau von Womos bis auf die Autobahn.

Bei der Autobahnausfahrt um 12:15 Uhr keine Anzeichen von Stau, auch 2km später nicht an der Abzweigung und nicht an der ersten Ticketkontrolle. Die Ticketkontrolle geht ganze 2 Sekunden und passiert praktisch während der Fahrt. Wieder einen Kilometer später fahren wir auf das Gelände ein, wieder schnell stoppen, Ticket zeigen, dann bekommen wir einen Abfallsack und zwei Armbändchen und 15 Sekunden später fahren wir schon auf den Platz. Endlich, endlich hat es etwas Rückstau, aber auch nur ganz kurz und dann rollt die Kolonne durch ungewöhnlich hohes Grass über die Wiese. Dann kommen Helfer, stoppen das vordere Fahrzeug, winken uns noch zwei Meter nach vorne und schon sind wir platziert. Hääää? Wie schnell ging dass den? Die gesamte Kolonne steht hintereinander auf dem Campingplatz am Ort, jeder hat rechts genügend Platz die Markise rauszulassen und sich einzurichten und dann fährt schon die nächste Kolonne von der anderen Seite 10m parallel zu unsere und steht auch schon an ihrem Platz. Das können wir nicht glauben! Ohne dass ein Womo auch nur 10cm Rückwärts fahren muss, ohne irgendwelche Einparkiererei und ohne Verzögerung wird der gesamte Platz in Windeseile gefüllt. Unglaublich! Wenn auf einem normalen Stellplatz 5 Womos miteinander ankommen, gibt es schon ein Durcheinander und hier kommen 1000 Wohnmobile innerhalb vier Stunden und nichts, keine Hektik, alles reibungslos. Ich bin begeistert! Aber ein cooles Foto gab es dadurch leider nicht. Vielleicht noch das eine, wo sich ein einsames Womo nicht an die Anweisung der Einweiser hielt und sich ins tiefe Gras verirrt und gemeinsam wieder frei gestossen werden musste. Das tiefe Gras ist übrigens bewusst nicht gemäht worden, da es in den letzten Tagen viel geregnet hatte und mit dem hohen Gras gibt es keinen Matsch…

friedliches Camping

Nachmittags spazieren wir dann durch die langen Reihen von Womos und Wohnwagen und werden sofort in die Schwingerfamilie integriert. Da wir in der Ostschweiz wohnen, zählen wir zum Nordostschweizerischen Schwingerteilverband und müssen dadurch den Schwingern aus diesem Verband die Daumen drücken. Viele Womos haben die Flaggen ihrer Teilverbände vor dem Womo, Berner, Innerschweizer, Nordwestschweizer etc. Berner gibt es am meisten, die stellten auch schon sehr viele Schwingerkönige, aber dass dieses Jahr einer aus der Nordostschweiz gewinnt, ist ja wohl klar!

Sofort kommt man mit andern Fans ins Gespräch, wird zu Wein und Bier eingeladen und gibt Tipps für den Festsieger ab. Bei den Innerschweizer-Gruppe «Nimmersatt» bleiben wir hängen. Sie tippen auf den Festsieger Reichmut oder Giger. Später nach dem Essen benennen sie sich übrigens um zur Gruppe «Prost», den anscheinend wurden sie ja doch satt.

Innerschweizer Fans "Prost"

Irgendwann kommen wir dann bei den Bündern vorbei, die als Camping-WC ein ToiToi auf ihrem Womoanhänger transportieren. «Die Womotoilette reicht bei diesem Bierkonsum nicht lange, da brauchten wir eine Alternative». Ideen muss man haben….

Camping-WC auf dem Anhänger

Dann, viel später erreichen wir endlich die Arena und können sie sogar noch hochsteigen und besuchen. Es ist schon gewaltig, ein temporäres Sportstadion mit 56'500 Sitzplätzen! Einfach nur imposant. Aber leider haben wir für Samstag/Sonntag keine solchen Sitzplatztickets. 350'000 hätten verkauft werden können und wir sind nicht bei den Glücklichen, die eins ergattern konnten. Wer hat noch zwei, die er nicht braucht?

Arena

Nach der Arena geht es zur Festmeile und erst als es lange dunkel ist, sind wir bei unserem Womo zurück!

Die Fans hier haben es uns angetan, überall friedlich, viele ganz junge, viele ältere, mit allen per Du und überall am Fachsimpeln und neue Freundschaften schliessen.

Und dabei beginnt das Fest erst morgen!


Übernachtung

Zug - EASF****
Stellplatz

Temporärer Stellplatz am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest

Koordinaten: 47.181243,8.497674
letzter Besuch: 8.2019

Blog-Suche