Headbild
Finnland 2014
Sie befinden sich: Blog \ Nonsens

Eine Tonne Abfall pro Autobahnkilometer

In der Schweiz wird pro Autobahnkilometer eine Tonne Abfall pro Jahr zum Autofenster rausgeworfen.

Der Unterhalt der 1858,9 km Schweizer Autobahnen hat der Bund 2018 ganze 347 Millionen Franken gekostet. Jeder Kilometer kostet also genau 186'569,17 CHF Unterhalt im Jahr. Etwas abstrakte Zahlen, die ich nun versuche, etwas aufzubrechen.

  • Auf jedem Kilometer wurden etwa 16t Salz für den Winterdienst verstreut, der gesamte Winterdienst kostet rund 22'000.- CHF / km
  • Für die Pflege der Grünflächen entlang der Autobahnen wurden pro km hingegen nur 17'214 CHF ausgegeben (Mähen, Hecken zurückschneiden). Auf den Grünflächen der Autobahnen findet man übrigens viel mehr seltene Arten von Pflanzen und Tieren wie normal, so z.B. Orchideen oder Smaragdeidechsen.
  • Für die Sicherheitsausrüstung wie Zäune, Markierungen, Steinschlagnetze etc. wurden nur gerade 3227 CHF pro km ausgegeben.

Was aber sehr bedenklich ist, neben den ordentlich entsorgten Abfall auf Raststätten von insgesamt 3300 Tonnen wurden weitere fast 2000t Abfall entlang der Autobahnen zusammengesammelt, was einer Tonne Abfall pro Km entspricht. EINE Tonne Abfall zum Auto-Fenster hinausgeworfen, jeden Kilometer! Das wären auf jedem Kilometer 35'714 leere 5-dl-Cola-Petflaschen entlang der Strassen! Das ist eine Reihe von stehenden PET-Flaschen links und rechts der Autobahn, schön aneinander gereiht plus noch eine Reihe liegender PET-Flaschen auf dem Mittelstreifen (inklusive Deckel). Wer schmeisst so was aus dem Auto? Und wann? Wenn ich auf der Autobahn unterwegs bin, sehe ich sehr selten, irgendjemand etwas zum Auto rausschmeissen. Machen das alles die Nachtschwärmer? Für die Reinigung der Autobahnen werden so 27'500 CHF / km  aufgewendet, allerdings muss man ehrlicherweise sagen, dass da die Kosten für Leitungsspülungen, Rinnen auswaschen und die Reinigung der Tunnels auch inbegriffen sind.

Den allergrössten Kostenfaktor von rund 73 Millionen Franken fällt aber auf den Unterhalt der Betriebs- und Sicherheitsausrüstung, z.B. die technischen Einrichtungen in den Tunnels und auch die Energiekosten der Beleuchtung und die Umrüstung auf LED-Lampen.

Ach ja, all diese Kosten werden gerade so durch den Verkauf der Vignette gedeckt. Die LSVA (Schwerverkehrsabgabe) ist ja nicht nur auf den Autobahnen zu bezahlen, werden damit wohl die Kosten der übrigen Strassen abgegolten?

Quelle ASTRA


Externe Links

22.8.2019 - Hallo, das mit dem Müll das regt mich schon lange auf. Das ist nicht nur ein Schweizer Problem, sondern in ganz Europa - je weiter man in den Süden kommt - desto schlimmer, verbreitet. Ich wäre für extrem hohe Strafen - z. B. wenn ich mit meiner Dashcam jemanden live filme der etwas aus dem Auto oder LKW wirft, dann sollte er sofort eine Anzeige und min. 500,-- Euro Strafe bekommen! Dann hört sich das auf! Ich verstehe wirklich nicht, warum man so was macht - an allen Parkplätzen sind genügend Mülltonnen aufgestellt! Aber manche Leute sind einfach "Schweine" (Entschuldigung)

Walter (Tirol)


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen

Blog-Suche