Headbild
Griechenland 2017
Sie befinden sich: Blog \ Alle Einträge

Rechtfertigung

Hätte ich nie gedacht, dass ich mich gegenüber meiner Leser Rechtfertigen muss, dass ich zwei Tage keine Blogeinträge geschrieben habe

Das Foto ist eigentlich nur als Platzhalter gedacht, aber Bettfotos ziehen eben immer

Gestern Nacht und heute Morgen erreichten uns einige private Nachrichten, ob es uns gut gehe und wir noch leben. Ja, ich weiss, dass ich die letzten zwei Tage keine Blogeinträge geschrieben habe, ich wollte, kam aber nicht dazu. Darum jetzt der Nachtrag zum Nachlesen:

Donnerstags waren wir noch auf unseren Langlaufskis bei schönstem Winterwetter in Balderschwang. Danach packten wir in Ruhe zusammen, starteten unser Knutschi und fuhren nach Hause. Ursprünglich dachten wir, wir fahren direkt nach St. Gallen an die OCA, aber ich hatte meine Eintrittskarten und die Parkbewilligung zu Hause vergessen. Unterwegs in Hohenems füllten wir noch unseren Gasverbrauch der letzten fünf Tage (26l) und kamen gut zu Hause an. Nach Ankunft räumten wir die Skiausrüstung ins Haus, Anita machte die Wäsche und meine Erkältung wurde immer schlimmer, sprechen konnte ich schon nicht mehr. Anita meinte, ich solle ins Bett ich hätte Fieber. Aber sie konnte mir das nicht beweisen und auf Vermutungen trete ich gar nicht ein.

Unser Knutschi blieb abfahrbereit, da wir Freitagmorgen ja nach St.Gallen mussten wo ich an der OCA meinen ersten Vortrag hatte. Der Vortrag über die perfekte Schweizer Wohnmobilreise sollte natürlich auch noch perfekt sein und so setzte ich mich an den Compi und verbesserte noch ein paar Folien mit Fotos. Blöderweise war nach diesen Verbesserungen die gesamte Präsentation weg. Keine Ahnung warum, aber sie war nicht mehr da und auch nach zwei Stunden konnte ich sie nicht mehr wiederherstellen. Also begann ich um 20 Uhr von neuem, eine Präsentation von 70 Folien zu machen. Das dies dauert, ist ja klar und meine Erkältung wurde irgendwie auch nicht besser. So blieb dann der Womoblog auf der Strecke.

Aber immerhin, als wir Vormittags Richtung St.Gallen losfuhren, war die Präsentation bereit. An der Messe natürlich viele bekannte Gesichter, man redet dort und mit jenen, freut sich die Leute wieder zu treffen und so weiter und so fort. Und dann beim Blick auf die Uhr war es plötzlich 14:26 Uhr und 14:30 Uhr beginnt mein Vortrag. Also ein Sprint in die richtige Halle ans richtige Ort und auf den letzten Drücker loslegen.

Und ganz ehrlich, ich war froh, als wir um 18 Uhr in unserem Knutschi waren, Anita kochte und ich fiel nach dem Essen todmüde und heiser ins Bett. Auch hier blieb der Womoblog auf der Strecke.

Und dann das Erfreuliche heute Morgen: ich erwache jung und frisch wie ein 20 jähriger, top-motiviert und mit Stimme, die Sonne scheint und schon wieder viele Ideen, was ich auf der Messe unbedingt mal noch anschauen muss. Und natürlich noch den Womoblog schreiben, damit ihr wisst, dass es uns gut geht. Allerdings haben wir kein gutes Foto und so erwische ich Anita heute Morgen noch, wie sie unsere Querbetten ausprobiert. Gestern testeten wir eben noch Quensbetten und Querbetten und sind irgendwie mit unsren Längsbetten immer noch am zufriedensten….


Blog-Suche